Wie nutzt man das IWB um authentische Aktivitäten zu schaffen

Bild des Benutzers sanderin

Read in English

Übungen oder Aufgaben sollten auf einem realen Kontext basieren und sollten ein klares kommunikatives Ziel haben.

 

Dieses war das erste Kriterium unseres ursprünglichen Kriterienkataloges welcher im iTILT-Trainingshandbuch (Seite 14) aufgezeigt wird. Dieses Kriterium zeigt, wie wichtig authentisches Fremdsprachenlernen ist. Aktivitäten oder Aufgaben die rund um reale Kontexte entwickelt sind, sind nicht nur motivierend für die Lernenden, sondern sie bieten ihnen oft auch authentischen Sprach-Input durch Geräusche und Töne (z. B. Muttersprachlern zuhören, Clips betrachten) oder Text (z.B. Zeitungsartikel, Webseiten). Authentische Sprachlernsituationen ermutigen die Lernenden auch in der Zielsprache zu kommunizieren.

Die iTILT-Team hat fünf Clips von der iTILT.eu Website ausgewählt, welche Unterrichtspraxis zeigen, die das oben stehende Kriterium hervorheben.

 

1. Richtungen anzeigen als Sprachlernsituation

Diese authentische Sprachenlernsituation fördert die Lernenden darin in der Zielsprache zu kommunizieren. Sie werden gebeten, Richtungen von einem Wahrzeichen auf der Karte von Mexiko-Stadt zu einem anderen zu beschreiben. Dabei verwenden sie das Zeichenstift-Werkzeug  um den Weg, den sie verwenden, zu markieren. Die Verwendung von verschiedenfarbigen Stiften ermöglicht den Lernenden, alternative Routen vorzuschlagen.  Diese Übung einer realen Situation zielte darauf ab die Lernenden in einem Rollenspiel, welches zu einem späteren Zeitpunkt der Unterrichtseinheit gespielt wurde, zu unterstützen. Zudem diente die Übung als Vorbereitung für eine Exkursion nach Barcelona, ​​Spanien.

Schauen Sie sich den Clip hier an: http://www.itilt.eu/iwb-practice?id=405

Zielsprache: Spanisch

Sprache der Ressource: Deutsch

Muttersprache der Lernenden: Deutsch

Altersgruppe: 17+

Sprachniveau: A1 - Anfänger

 

 

Bildungskontext: Berufsschule

IWB Werkzeuge: Bilder, Schreib-/Stiftwerkzeug (inkl. Handschriftenerkennung)

Lehr-Methode: Individuelle Aktivität am IWB

Sprachbereich: Sprechen

Genutztes IWB Board: Hitachi Starboard

2. Eingebettete Videos als Diskussionsanlass nutzen

Das Einbetten von Videos ist einer der Vorteile der IWB-Software, da keine zusätzlichen Geräte (z.B. DVD-Player, TV-Gerät) benötigt werden, um ein Video auf einem großen Bildschirm zu zeigen. Die eingebettete Datei ist auch sofort bereit abgespielt zu werden und benötigt keine zusätzliche Ladezeit im Vergleich zu Clips aus dem Internet. Dieser Unterrichtsclip zeigt die Verwendung eines authentischen Videoclips, welcher von CCTV footage während der Unruhen im Vereinigten Königreich im Sommer 2011 aufgenommen wurde. Die Lernenden erhielten vor, während und nach dem Anschauen des Clips Aufgaben, die eine mündliche Diskussion eingeschlossen haben. Der Input aus dem Video, sowie der erzeugte Output, unterstützen authentischen Spracherwerb.

Schauen Sie sich den Clip hier an: http://www.itilt.eu/iwb-practice?id=299

Zielsprache: Englisch

Sprache der Ressource: Englisch

Muttersprache der Lernenden: Spanisch

Altersgruppe: 15+

Sprachniveau: B2 - Fortgeschritten

 

Bildungskontext: Sekundarstufe

IWB Werkzeuge: Video

Lehr-Methode: Diskussion in der ganzen Klasse, Gruppenarbeit

Sprachbereich: Sprechen 

3. Virtuelle Besichtigung des Eiffelturms mit Street-View Tool

Die Lehrkraft zeigt den Schülern der Eiffelturm mit Google Street View. Sie fügt einen Link zu Google Maps zu ihrem Unterrichtsmaterial hinzu und kann somit direkt auf die richtige Website zugreifen. Die Aktivität ist eine Vorbereitung für eine Klassenfahrt nach Paris und zeigt damit ein großes Potenzial für authentische Diskussionen.

Schauen Sie sich den Clip hier an: http://www.itilt.eu/iwb-practice?id=484

Zielsprache: Französisch

Sprache der Ressource: Holländisch

Muttersprache der Lernenden: Holländisch

Altersgruppe: 15+

Sprachniveau: A2 - Fortgeschritten

 

Bildungskontext: Sekundarstufe

IWB Werkzeuge: Interaktive Objekte

Lehr-Methode: Diskussion mit der ganzen Klasse

Sprachbereich: Leben & Kultur

Genutztes IWB Board: SMARTboard

4. Passende Zeitungsüberschriften finden

Diese eher einfache Übung getrennten Hälften der Zeitungsüberschriften zusammenzufügen zielte darauf ab, das Passiv und Partizip üben. Die Schlagzeilen wurden von einer lokalen Zeitung entnommen und beschrieben aktuellen Themen zu der Zeit. Die Lernenden wurden gebeten, die Drag-and-Drop-Funktion des IWB verwenden, um die entsprechenden Hälften zusammen zu bringen. Außerdem wurden sie gebeten, persönliche Aussagen zu den Themen zu machen (z. B. ob sie die Super-Talent-Show gesehen haben usw). Diese Aktivität hat einen klaren Fokus auf Form, aber seine Authentizität kann verstärkt werden wenn die Lernenden ermutigt werden auf in die Schlagzeilen zu reagieren.

Schauen Sie sich den Clip hier an: http://www.itilt.eu/iwb-practice?id=298

Zielsprache: Englisch

Sprache der Ressource: Deutsch

Muttersprache der Lernenden: Deutsch

Altersgruppe: 14+

Sprachniveau: B1 - Fortgeschritten

Bildungskontext: Sekundarstufe

IWB Werkzeuge: Drag & Drop

Lehr-Methode: Individuelle Aktivität am IWB

Sprachbereich: Leben & Kultur, Sprechen

Genutztes IWB Board: Promethean

5. Sprechübungen mit dem IWB – Rollenspiele

Ein anderer Weg um authentische Aktivitäten mit dem IWB zu erstellen, ist seine Funktionen für Rollenspiele zu verwenden. Diese Art von Sprachübungen fördert authentischen Sprachgebrauch in Situationen, die relevant für die Lernenden sind. Bei dieser spezifischen Aktivität, die Sie in diesem Clip von jungen Lernenden des Walisischen sehen, wird gezeigt, wie das IWB die Aktivität durch einen Kontext unterstützen kann. Es zeigt einen ‚Arzt‘ mit dem Satz ‚ Beth sy'n bod?'  ("Was ist los?/Was fehlt dir? '). Diesen Satz fragen die Mitschüler, während ein Lernender in einem Rollenspiel zeigt welche Krankheit er oder sie hatte. Die Aktivität erfolgte nachdem dieLernenden die verschiedenen Vokabeln für die Körperteile bereits gelernt hatten. Wie es in anderen Video-Clips zu sehen ist, kann das Whiteboard auch zur Unterstützung des Rollenspiels eingesetzt werden. Hierbei kann eine Szene (zB Geschäft, ein Büro, ein Strand) auf dem Whiteboard angezeigt werden und die Lernenden können es als eine Art "Szenario“ verwenden. Dies trägt zu mehr Authentizität für ihre Rollenspiele bei.

Schauen Sie sich den Clip hier an: http://www.itilt.eu/iwb-practice?id=352

Zielsprache: Walisisch

Sprache der Ressource: Englisch

Muttersprache der Lernenden: Englisch

Altersgruppe: 7+

Sprachniveau: A1 - Anfänger

Bildungskontext: Grundschule

IWB Werkzeuge: Bild

Lehr-Methode: Fragen an ganze Klasse, Rollenspiel, Partnerarbeit

Sprachbereich: Hören, Sprechen

Genutztes IWB Board: SMART Board